BUSQUEDA(DE)


UMWELTSCHUTZ

Plastik bedroht das Balearen-Meer

Eine wissenschaftliche Studie beweist das Vorkommen von Plastikpartikeln in acht Metern Tiefe im Naturpark von Cabrera

UMWELTSCHUTZ

Cyanobakterien breiten sich in Palmas Bucht aus

Ein Jahr nach der Entdeckung der „toten Zone“ nahe Ciudad Jardín unternahmen GN-Journalisten einen erneuten Tauchgang

SOMMERGEHEIMNISSE

Nia: Tanzen am Strand

Eigentlich sollte man dieses „Geheimnis“ nicht ausplaudern, da es ein so geniales und außergewöhnliches Erlebnis ist, aber wir wollen es unseren Lesern nicht vorenthalten:

REPORTAGE

Volle Punktezahl erreicht

Wie die Motoryacht Galeon 430 Skydeck genaustens unter die Lupe genommen wurde

REPORTAGE

Viel mehr Aufklärung nötig

Die Posidonia bietet den Gratis-Service eines perfekt funktionierenden Ökosystems

SOMMERGEHEIMNISSE

Wohin mit den Kindern im Sommer?

Die Sommerschule im Club Nàutic S’Arenal verspricht viel Spaß auf dem Wasser und an Land

NACHRICHTEN

Lizenz für fünf weitere Jahre Verschmutzung

Dieser Zeitraumwurde den Kläranlagen zugebilligt, um ihre Installationen an das neue Dekret zum Schutz der Posidonia anzupassen

Nachricht

Was passiert mit den Landstellplätzen auf geschütztem Raum?

Die Gemeinde Andratx weiß nicht, wie es mit den illegalen Einrichtungen weitergehen soll

AUSSTELLUNG

Kunststoffreste auf der Meeresoberfläche

Eine spanische Forschungsreise enthüllt beunruhigende Fakten über die Ozeane

NACHRICHTEN

Ein Mega-Yachthafen vor der Kathedrale?

Palmas Stadtverwaltung und die Hafenbehörde der Balearen beurteilen den Plan des Projektentwicklers der a. Portonova als unrealistisch: Eine neue Marina mit Yachtclub und Freizeiteinrichtungen gegenüber der Kathedrale sei „undurchführbar“.

REPORTAGE

Baggern, blocken und schlagen

Wie läuft das auf Mallorca, wenn ich Lust habe, Beachvolleyball zu spielen?

REPORTAGE

Vor 74 Jahren sank westlich von Andratx das deutsche U-Boot U-755

Bei der ‚Schlacht um Gibraltar‘ diente Mallorca als Zufluchtsort für deutsche U-Boote, die hier betankt wurden und Station machten.

LEGENDE

Das Gespenst von Cabrera

Am Ende des Zweiten Weltkriegs stürzte ein deutsches Jagdflugzeug in den Gewässern nahe Cabrera ab. Seitdem spukt es auf der kargen Insel.

SOZIALPROJEKT

Lernen, durchs Leben zu segeln

Der Verein Joves Navegants ist ein bemerkenswertes Projekt für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Das Ziel lautet, die Teilnehmer der Projekte in der Nautikbranche unterzubringen.

REPORTAGE

Der seltsame Wächter im Wrack der Almagro

Die Legende eines tragischen Untergangs vor Mallorca

WASSERSPORT

Einmal um Mallorca in unter 15 Stunden

Der M32-Katamaran„Movistar“ ist das erste Schiff, das die Herausforderung der Inselumsegelung des RCN Palma noch im Januar annehmen möchte.

MEINUNG

Von Sydney lernen …


WINTERGEHEIMNISSE

Am Meer entlang reiten

Die Reittouren durch die private Finca Sa Barrala führen zum Strand von Es Trenc

REPORTAGE

Ein neues Leben für Ihr RIB: aus alt mach neu

Die Firma Seasafe macht Ihr Beiboot schöner denn je, und Sie können ihm sogar eine neue Farbe und Textur verleihen.

INTERVIEW

Kapitän mit Umweltbewusstsein

Ein Interview mit einem Skipper, der einen kritischen Blick auf ein immer voller werdendes Balearenmeer hat

WINTERGEHEIMNISSE

Stand Up Paddle – das geht sogar im Winter

Wer im Winter aufs Stand Up Paddeln wagt, hat das Meer für sich alleine

REPORTAGE

Die dunkle Geschichte der kleinen Insel Cabrera

In diesem Jahr jährt sich zum 20. Mal der Tag, an dem Cabrera zum Nationalpark erklärt wurde.

NACHRICHT

«Tote Zonen» in den Gewässern an der Playa de Palma bestätigt

Die Balearen-Universität (UIB) bestätigt eine Zone ohne Leben in der Nähe des Abwasserrohres.

 

Mallorca: AUSVERKAUFT

Auf der gesamten Insel gibt es kaum noch einen Liegeplatz zu verkaufen noch zu mieten

MEINUNG

Gemeinsam gegen die Verschmutzung des Meeres

Wir haben ein ernstes Problem erkannt, und es ist an der Zeit, zu schauen, wie wir es gemeinsam lösen können.

Herbstgeheimnisse

Meine kleine Bootstour

Auch wer keinen Führerschein hat, kann sich als Bootsfahrer versuchen, zum Beispiel in Colònia de Sant Jordi

 

Die Familie der Rafael Verdera

Die Rafael Verdera ist zweifelsohne ein sehr besonderes Schiff mit ihrem stolzen Alter von knapp 175 Jahren. Sie ist nicht nur einzigartig, weil sie das älteste noch aktive Schiff Spaniens ist. Sondern auch durch ihre Erscheinung, die Materialien und durch ihre Geschichte. Vor allem aber durch ihre Eigner, eine bemerkenswerte Familie.

 

Für Bootsfahrer und Kunstfreunde

So manch ein Skipper startet hier zum Törn nach Menorca, denn Ciutadella liegt nur 25 Seemeilen entfernt. Ein anderer Segler steuert den Hafen an der Ostspitze Mallorcas lediglich für einen Spaziergang an der schönen Promenade an oder weil dieser Ort mit seinen Llaüts und dem einen oder anderen alten Fischkutter an vergangene Zeiten erinnert.

INTERVIEW

Vorteile durch Meeresschutzgebiete

Der Mallorquiner Xavier Pastor ist ein bedeutender Umweltschützer: Der Meeresbiologe und Forscher war Präsident der GOB, Geschäftsführer von Greenpeace Spanien und den Umweltorganisationen Marviva und zuletzt bei Oceana Europa.

 

Auch für Erwachsene

Besonders die Samstag- und Sonntagvormittage sind im Club Nàutic S’Arenal (CNA) von munterem Trubel geprägt: Es sind die Tage der Segelkurse, die großen Zuspruch finden. Richard, der leitende Trainer der Segelschule, schart seine Schüler um sich.

 

Die Delfine kehren zurück

Im Sommer steigt die Wassertemperatur an der Oberfläche in der Bucht von Palma auf bis zu 28 Grad. In 50 Metern Tiefe hat das Wasser die gleiche Temperatur wie im Winter, das heißt, es zwischen 13 und 15 Grad kalt.

 

Die Meerjungfrau vom Dique del Oeste

Das überwältigende Bild einer versunkenen, geheimnisvollen Frau in weißem Kleid ist Anfang August in 25 Metern Tiefe im Heck des Nord-Wracks nahe am Dique del Oeste vor Palmas Hafen entstanden.

 

Zwei Hubschrauber, eine Mission

Der Luftrettungsdienst SAR (Servício Aéreo de Rescate) und die Seerettung (Salvamento Marítimo) sind zwei verschiedene Institutionen, die die selbe Aufgabe haben. Sie arbeiten perfekt zusammen, um als „Schutzengel“ der Rettung von Seefahrern zu dienen.

 

Die Deutschen sind schon da

Die deutsche Optimist-Mannschaft hat sich als erstes zur 65. Regatta Ciutat de Palma auf Mallorca eingeschrieben, die im Winter vom 5. bis 8. Dezember stattfindet. Ein Dutzend deutscher Kinder stehen bereits auf der Teilnehmerliste der ältesten Segelregatta auf den Balearen.

 

Weltumsegeln in fast drei Jahren

Er segelt seit er acht Jahre alt ist, war in der Schweizer Nationalmannschaft und 2002 sogar Schweizer Meister. Jetzt ist Thomas Meseck im Ruhestand und ist einmal um die Welt gesegelt. Und das kam so: „Schuld“ sei seine jüngste Tochter Tina (30), die die Idee hatte: „Eines abends saßen wir zusammen und Tina sagte: Eigentlich könnten wir doch um die Welt segeln“, erzählt ihr Vater.

 

Paddle-Surf-Kurs im El Niño Surf Center

Es sieht nicht wirklich schwierig aus, so, als würde man ganz einfach und leicht übers Wasser gleiten. Die Rede ist von dem neuen Wassersporttrend: Stand Up Paddle Surf, kurz SUP genannt, bei dem man sich auf einer Art Surfbrett mit einem Paddel aufrecht stehend übers Wasser bewegt.

 

Die Balearen: bestes Regatta-Terrain Europas

Die Sommersaison startete mal fulminant mit einer der spektakulärsten Regatten überhaupt: der Gaastra-Palmavela, bei der 140 Segelschiffe aus 16 Nationen in 16 verschiedenen Klassen mitein-ander wetteiferten. Wie jedes Jahr ist Palma – und in diesem Fall speziell der Real Club Naùtico de Palma - ein Treffpunkt für die internationale Seglerszene. Wie immer also haben sich Weltmeister, Olympia-Segler, Amerca`s Cup-Regattisten und weitere Profis und Experten auf der Insel getroffen.

 

Das Kind, das Schiffe aus Kork baute

“Ingenieur zu werden, war der Traum meiner Kindheit. Ich liebte es, Schiffe beim Segeln zu beobachten, wie ihr Rumpf das Wasser verdrängte, seitdem habe ich dafür gekämpft, diesen Wunsch zu verwirklichen. “ Javier Jáudenes, der 1974 in Bilbao geboren wurde, aber in Palma lebt, sieht seinen Kindheitstraum nun verwirklicht. Längst hat er seine Ausbildung an der Schule für Schiffsbau in Southampton absolviert, und es folgten wichtige Projekte, an denen er arbeitete (einschließlich einer Mega-Motoryacht). Doch erst seit zwei Monaten wird sein Name mit der „Aristokratie“ unter den Schiffsdesignern assoziiert und gemeinsam mit den Großen wie Germán Frers, Bruce Farr oder Rolf Vrölijk genannt. Das verdankt er seinem

 

Die heiß erwartete ‘Vuelta a Dragonera’ rückt näher

Nach der ausgesprochen komplizierten Ausgabe des letzten Jahres, präsentiert sich die diesjährige Veranstaltung diesmal besser gewappnet. Im vergangenen Jahr gingen Dutzende Kajaks verloren und über hundert Teilnehmer mussten aus dem Meer gerettet werden. Das hat erneut bewiesen, dass diese sportliche Veranstaltung, obwohl kein Wettbewerb, so doch auch kein schlichter Spaziergang ist, und das Meer zu jederzeit jeden über-raschen kann.

 

Von Palma bis nach Norwegen

Die Charisma Nova ist eine elegante, dunkelgrüne Segelyacht aus der holländischen Werft Jongert; ihr Heimathafen ist der Club de Mar Mallorca.

 

Eola Team: Das Meer als Therapie gegen Stress

’Eola Team’ ist der Name eines Pionierprogramms auf den Balearen und dem Festland, dessen Ziel es ist, die wichtigsten Zivilisationskrankheiten, wie Angst, Stress, Überlastung, etc., von denen vor allem Frauen betroffen sind, durch Segeln positiv zu beeinflussen und so das allgemeine Wohlergehen zu fördern. Eine Initiative nur für Frauen, die im April im Club Nàutico S’Arenal startete, der als Basis für die Segelkurse genutzt wird.

 

Das U-Boot

Die B1 wurde 1949 versenkt. Bis heute ruht sie vor der Bucht von Alcúdia

REPORTAGE

Unentdecktes Kulturerbe

Auf dem Grund balearischer Gewässer liegen die Reste von ca. 2.000 untergegangenen Schiffen

SEGELN

Rückkehr der legendären Zaca

Die Oldtimer-Segelyacht Zaca gehörte in den fünfziger Jahren dem Schauspieler Errol Flynn

 

Der Club de Mar öffnet den Hafen zur Stadt hin

Der neue Plan sieht eine radikale Veränderung der maritimen Stadtfassade vor

 

Auf Deutsch: Grünes Licht für ausländische Superyachten

Die Balearenregierung hat einen weiteren Schritt zur Unterstützung der Nautikindustrie getan. Am 26. August wurde eine neue Regelung erlassen, die das Chartern von Superyachten unter Nicht-EU-Flagge und aus Ländern, die ein Abkommen mit dem Europäischen Wirtschaftsraum unterzeichnet haben, ermöglicht. Das Ziel ist klar: Die Balearen wollen die Präsenz von großen Yachten in den eigenen Gewässern stärken.

 

Kehren die Weißen Haie nach Mallorca zurück?

Das Leben in den Gewässern der Balearen scheint sich erstaunlich gut erholt zu haben

 

"Das größte Ärgernis sind die hohen Tarife in den Marinas"

Die Kreuzer-Abteilung (KA) des Deutschen Segelverbandes (DSV) zählt mit über 18.000 Mitgliedern zu den größten Vereinigungen für Segler- und Motorbootfahrer in Europa. Im Verlauf ihrer über 100jährigen Geschichte hat sich die "Kreuzer-Abteilung" zu einer echten Wassersport-Lobby mit zum Teil erheblichen Einfluss im In- und Ausland entwickelt. Der langjährige Nautik-Journalist und Buchautor Martin Muth ist seit 2002 Repräsentant und Berater der Kreuzer-Abteilung für den Mittelmeerraum.

 

Mit Mathematik Unfälle bei Freitauchern vermeiden

Eine kürzlich veröffentlichte Dissertation des Dr. Juan M. Batle enthüllt die Geheimnisse der Dekompression

 

Die Balearenregierung stoppt ihr Star-Projekt für die Freizeitschifffahrt

Die Privatisierung der 13 direkt verwalteten Marinas wird vorerst auf Eis gelegt